SportTop

Kölner Haie holen Meisterstürmer aus München

Haie-Trainer Uwe Krupp freut sich über den Wechsel von Justin Schütz nach Köln. Foto: Bopp

Köln | Trainer Uwe Krupp darf sich über einen weiteren prominenten Neuzugang freuen: Justin Schütz wechselt vom EHC München zu den Kölner Haien.

Der 22 Jahre alte Angreifer feierte erst vor einigen Wochen den DEL-Titel mit den Bayern und bringt somit das Meister-Gen mit nach Köln. Aktuell kämpft der Angreifer um seinen Platz im Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die WM in Finnland. Die Mannschaft von Bundestrainer Harold Kreis trifft zum WM-Auftakt am Freitag auf Schweden.

„Wir freuen uns sehr, dass sich mit Justin Schütz ein talentierter deutscher Angreifer uns anschließt. Justin hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und wir sind sicher, dass seine Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist“, glaubt Krupp und erhofft sich von dem Stürmer: „Mit seiner Schnelligkeit und seinem Zug zum Tor wird er unser Spiel bereichern.“

Justin Schütz freut sich auf Herausforderung bei den Kölner Haien

Schütz, der bei den Haien die Rückennummer 10 erhält, freut sich auf eine neue Herausforderung: „Ich möchte bei den Haien einen weiteren Schritt machen und zum positiven Trend in Köln beitragen. Durch meinen Bruder, der in der Jugend für den KEC gespielt hat, kenne ich Köln bereits ein bisschen. Nun freue ich mich, die Stadt, die Leute und ganz besonders die Haie-Fans besser kennenzulernen und natürlich darauf, ein Teil der Haie zu sein.“

Trotz seiner erst 22 Jahre hat Schütz schon einige Erfahrungen in der DEL sammeln dürfen. In seiner bereits vierten Saison steuerte er 17 Punkte in der Hauptrunde und nochmals sechs Punkte in den Playoffs zum Titelgewinn bei. In insgesamt 203 Partien in der höchsten deutschen Spielklasse konnte der Angreifer bislang 68 Scorerpunkte markieren.

Justin Schütz erlernte Eishockey in Kassel

Sein sportlicher Werdegang begann bei den Kassel Huskies. Dort spielte er unter anderem mit seinen nun wieder neuen Teamkollegen Mirko Pantkowski, Niklas Lunemann und Jan Luca Sennhenn zusammen. Über eine Zwischenstation in Iserlohn zog es Schütz mit nur 14 Jahren in die RB Hockey Akademie nach Salzburg. Dort wurde er für fünf Jahre ausgebildet, ehe er sich seinen festen Platz im Team des EHC München erspielte.

2018 wurde der Linksschütze zudem im NHL Draft an Position 170 von den Florida Panthers gedrafted. Infolgedessen nahm Schütz an einigen Development Camps des NHL-Teams aus Sunrise, Florida teil.

Nach einigen Einsätzen in den U-Nationalmannschaften wurde Schütz 2020 erstmals für die A-Nationalmannschaft berufen. Für diese lief er im vergangenen November beim Deutschland Cup auf und steht zudem im aktuellen Kader der finalen WM-Vorbereitung.

So sieht derzeit der Kölner Haie für die neue Saison aus:

Tor: Tobias Ancicka, Niklas Lunemann, Mirko Pantkowski, Leon Willerscheid

Abwehr: Brady Austin, Nick Bailen, Stanislav Dietz, Maximilian Glötzl, Moritz Müller, Jan Luca Sennhenn, Edwin Tropmann

Angriff: Louis-Marc Aubry, Jason Bast, Maximilian Kammerer, Gregor MacLeod, David McIntyre, Kevin Niedenz, Mark Olver, Carter Proft, Justin Schütz, Frederik Storm, Andreas Thuresson, Luis Üffing, Robin Van Calster

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner