KulturLoss mer schwadeTop

Lanxess-Arena hängt sogar den Madison Square Garden ab

Mit 738.116 Besuchern belegte die Lanxess-Arena in der ersten Hälfte des Jahres 2023 den zweiten Rang im weltweiten Ranking der Ticketverkäufen. Foto: Bopp

Köln | Die harte Arbeit der letzten Monate hat sich gelohnt: Die Lanxess-Arena darf sich nach der schweren Coronazeit wieder für tolle Besucherzahlen freuen. Bei der Auswertung des Mid-Year-Pollstar-Rankings erreicht Deutschlands größte und bestbesuchte Multifunktionsarena den globalen zweiten Platz in der Kategorie Ticketverkäufe.

Mit 738.116 verkauften Tickets in der ersten Jahreshälfte 2023 lässt das Henkelmännchen unter anderem den New Yorker Madison Square Garden und The OVO Hydro in Glasgow hinter sich. Nur The O2 in London brachte von Januar bis Juni mehr Tickets an den Gast.

Das renommierte Branchenmagazin „Pollstar“ veröffentlicht quartalsweise die Besucherzahlen der weltweit erfolgreichsten Multifunktionsarenen. In der Statistik werden lediglich die Veranstaltungssegmente Konzert, Show und Entertainment berücksichtigt. Sportveranstaltungen oder Firmenevents spielen in diesem Zusammenhang keine Rolle.

Lanxess-Arena erreicht 738.116 Besucher im ersten Halbjahr 2023

Das Henkelmännchen erreicht in diesem Ranking eine beachtliche Zahl von 738.116 Zuschauern*innen in der ersten Hälfte des Jahres 2023. Nach der globalen Spitzenposition 1 im ersten Quartal dieses Jahres behauptet die Lanxess-Arena also weiter ihre Vormachtstellung im kontinentaleuropäischen Indoor-Veranstaltungszirkus.

Geschäftsführer Stefan Löcher blickt mit Stolz auf die Top-Platzierung: „Ich freue mich sehr über dieses erneut grandiose Ergebnis. Im ersten Quartal Platz 1, jetzt Platz 2 – darauf können wir sehr stolz sein! Besonders freut uns dieser Erfolg angesichts der sehr harten Corona-Zeit, die jetzt auch mittels belegbarer Zahlen endgültig hinter uns liegt!“

Das Konzert von Sam Smith in der Lanxess-Arena war komplett ausverkauft. Foto: Bopp

Die Arena ist nicht nur für Künstler und Fans ein wichtiger Faktor, sondern auch für die Kölner Wirtschaft. Das sieht auch Oberbürgermeisterin Henriette Reker so: „Über 730.000 verkaufte Tickets im ersten Halbjahr 2023 zeigen die Attraktivität Kölns für nationale und internationale Unterhaltung der Spitzenklasse. Dank der ausgezeichneten Arbeit der Arena hat sich der Standort Köln in der Weltspitze etabliert. Die Lanxess-Arena ist so ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und ein Aushängeschild mit besonderer Strahlkraft für die Stadt Köln.“

Tourismus und Gastronomie profitieren von der Lanxess-Arena

Davon profitieren auch der Tourismus und die Gastronomie: „Die Arena ist eine wesentliche Säule für den Tourismus in Köln. Hotellerie, Gastronomie und zahlreiche andere Dienstleister profitieren von dem großartigen Live-Programm“, betont Christoph Becker, Geschäftsführer DEHOGA Nordrhein e.V. „Vor allem die Top-Acts ziehen jeweils tausende Menschen aus dem In- und Ausland in die Stadt, die hier übernachten, essen und trinken und vielleicht auch andere Sehenswürdigkeiten aufsuchen oder Kulturprogramme buchen. Das erhöht den Bekanntheitsgrad Kölns weltweit.“

Auch in den Wochen bis zum Ende des Jahres werden noch einige Hochkaräter ins Henkelmännchen kommen. Helene Fischer wird dabei siebenmal in Deutz auftreten, Höhepunkte werden auch die Konzerte von Snoop Dog oder Madonna sein.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner